Montag, 27. April 2015

Photo Diary - Southern Vietnam & Kambodia

 Ihr Lieben! 
Lange ist es her, dass ich mich gemeldet habe und es ist viel passiert! :-) Direkt einen Tag nach unserer Ankunft in Saigon haben wir Lulu abgeholt. Er lebt nämlich nicht bei meiner Familie, sondern ganz in der Naehe bei einer Frau, die sich um ihn kümmert, da meine Tanten und andere Verwandten kaum zuhause sind, um sich ausreichend um ihn zu kümmern. Das erste Wiedersehen war leider mehr als enttäuschend, auch wenn ich innerlich schon wusste, dass er mich nach vier Jahren sehr wahrscheinlich nicht wieder erkennen würde, tat es dennoch weh. Vor allem, weil er sich am ersten Tag nicht mal von mir anfassen ließ, sondern mich nur anknurrte. Inzwischen jedoch könnte ich glücklicher gar nicht sein, mein ausdauerndes Gassi gehen, etwa sechs oder sieben Mal jeden Tag, ohne Ausnahme und das auch in den heißesten Mittagsstunden haben sich wohl bezahlt gemacht, denn inzwischen weicht er mir, wie früher, nicht mehr von der Seite! :-) Morgens wartet er wie vor vier Jahren ungeduldig an der Treppe auf mich und springt an mir hoch, hach, ich könnte einen ganzen Blogpost über ihn verfassen, er ist so groß geworden! Dafür wird es jetzt umso mehr wehtun, ihn in knapp einer Woche wieder verlassen zu müssen :-( Daran will ich noch gar nicht denken...Außerdem waren wir an einem wunderschönen Starnd/Küstengebiet - Nha Trang, wo wir Fotos auf einem Elefanten machen durften, Rehe und Strauße gestreichelt haben, in einem wunderschönen Korallenriff tauchen waren und einen ganzen Tag in einem wirklich luxuriösen Wellnessresort verbracht haben :-) Danach waren wir vier Tage in Kambodscha, was ich ganz furchtbar fand :-D - dazu nachher mehr - und etliche Tagesausflüge haben wir auch gemacht! 
Und mit das Aufregendste für mich : Ich habe meine Haare abgeschnitten! Wie man auf den Bildern sehen kann, war das auch nicht gerade wenig - um die 45 cm genauer gesagt. Das war für mich schon ein echt großer Schritt, meine Haare gingen vorher im geglätten Zustand immerhin bis zum Po!
 Ich weiß, viele von euch denken sich wahrscheinlich gerade "Oh mein Gott, wie kann sie nur?" :-D aber ich bin so glücklich damit! :-) Meine langen Haare haben mich schon lange gestört, seit fast einem Jahr habe ich schon über einen Longbob nachgedacht, bis ich vor etwa zwei Wochen spontan nachts um vier Uhr das Gefühl hatte, ok, jetzt bist du soweit. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, hauptsache spätestens Ende 2015 meine Haare abzuschneiden aber, dass es dann doch so schnell passieren würde, hätte ich dann doch nicht gedacht :-D Also hat meine Tante mich zu einem schicken Friseur gefahren, hier kann man eigentlich an jeder Straßenecke super günstig Haare schneiden lassen aber bei so einem großen Schritt wollte ich mir mal einen Luxusfriseur gönnen, damit ich dabei auch wirklich entspannt sein kann :-D Entspannt war ich nach der 30 minütigen Kopf-,Rücken- und Armmassage auf jeden Fall mehr als genug, die es da quasi gratis zum Haare waschen dazu gibt und gefühlt fünf Minuten später waren die Haare auch schon ab! :-D Es ist noch immer ein komisches Gefühl, dass die Haare so plötzlich aufhören, wenn man sich durch die Haare fährt aber es ist so befreiend und ich finde, ich sehe endlich etwas "erwachsener" und auch frischer aus :-) Momentan spiele ich allerdings noch mit dem Gedanken sie mir glätten zu lassen, eigentlich wollte ich das nicht machen aber ein glatter Longbob gefällt mir persönlich besser, denn momentan sind mir meine Haare etwas zu voluminös...mal sehen, wie ich mich dann am Ende entscheide :-)

Puuh, okay, das war viel zu meinen Haaren, unter jedem Bild dann wie immer mehr zu den oben erwähnten Sachen, die ich erlebt und gemacht habe :-)





Ein klitzekleines OOTD :-) Das wunderbare Kleid habe ich für gerade mal umgerechnet 2,- bekommen, Wahnsinn oder? Eines der Sachen, in die ich mich direkt verliebt habe! Der Laden in dem ich es gekauft habe, war irgendwie total cool! Mehrere Parteien haben sich zusammen ein dreistöckiges Haus gekauft und in jedem Zimmer werden andere Sachen verkauft, von romantischen Kleidern bis hin zu schlichten Basics, dort findet man einfach alles! :-) Heute Abend werden wir nochmal hinfahren, da ich mich beim letzten Mal in einen karamelbraunen Schlapphut und in eine gecroppte, blau-weiß geblümte Bluse verliebt habe und es in den letzten Tagen bereut habe, die beiden Sachen nicht mitgenommen zu haben. Drückt mir die Daumen, dass es beides noch gibt! :-) 
Auf jeden Fall ist das Kleid mal etwas ganz anderes als das, was ich sonst so trage. Wenn ich mal Kleider trage, dann meist Einfarbige oder höchstens Gestreifte, dieses hier hingegen entspricht eigentlich so gar nicht meinem Beuteschema mit dem All over Vintagemuster, den Puffärmeln und dem Bubikragen aber irgendwie hat es mich direkt überzeugt :-) Lukas meinte, es hat was Französisches und irgendwie hat er recht! Zu rotem Lippenstift und schwarzen Pumps wird es auf jeden Fall in meinem Koffer für den Paristrip im Sommer landen :-)




Das traumhafte Wellnessresort in Nha Trang!  Wir sind morgens um etwa zehn Uhr dort angekommen und sind erst gegen fünf wieder gefahren und mindestens genauso lange war ich auch im Wasser :-D Und ich bin an dem Tag auch so unglaublich braun geworden, ich sehe aus wie ein Schokokuchen :-D Man konnte Schlammbäder nehmen, sich von, beziehunsgweise unter, kleinen Wasserfällen massieren lassen und einfach mal entspannen :-) Und das Beste daran - der Tageseintritt für eine Person beträgt gerade mal 4,50,- pro Person! Also, solltet ihr mal in Nha Trang sein, kann ich euch das I Resort nur ans Herz legen! 




Ist er nicht einfach der zuckersüßeste Hund auf der ganzen Welt?  So sah er aus, als ich ihn das letzte Mal gesehen habe, inzwischen ist er ja sogar schon Papa, haha :-D 




Der Selfiestick hat sich vor allem an dem Tag wirklich bezahlt gemacht! :-) Die Bilder auf dem Elefanten sind wirklich mit meine Highlights und die Elefantendame auf der wir kurz saßen, war wirklich zu niedlich!  // Mein Cousin (links) und ich hatten saßen bestimmt fast eine halbe Stunde unter den Wasserfällen, das tat nach der zehnstündigen Zugfahrt nach Nha Trang auch wirklich gut! // Der atembraubende Strand in Nha Trang, sah fast so aus wie in der Karibik - feiner Pudersand und türkises Wasser - einfach traumhaft! :-) // Straußselfie :-D





Lukas' Traum war es schon seit Jahren einmal nach Kambodscha zu fahren, um dort Angkor Wat zu sehen. Ich hingegen war nur semibegeistert, da es in Kambodscha noch heißer war als in Vietnam. Am heißesten Tag waren es 46 Grad in der Sonne, da fiel es zumindest mir wirklich schwer bei der Hitze tausend alte Ruinen zu besichtigen, die meiner Meinung nach alle mehr oder weniger gleich aussehen :-D Zudem ging es mir die Tage leider gar nicht gut, ich habe das Essen einfach absolut nicht vertragen und habe unfassbare drei Kilo in den vier Tagen abgenommen, was mich zurück in Saigon dann doch ziemlich geschockt hat. Zumindest kann ich jetzt erstmal essen, worauf ich Lust habe, ohne mir Gedanken machen zu müssen :-D Für Lukas habe ich mich aber gefreut, weil er es wirklich schon ganz lange wollte und wir somit einen Punkt in seiner Bucketlist abhaken konnten :-)

Das Armband ist das Einzige, was ich mir aus Kamnbodscha mitgebracht habe, ich liebe Sachen mit Elefanten einfach! 




Am Strand der sogenannte Affeninsel an der Küste Nha Trangs :-) 1200 wilde Affen leben auf dieser Insel, die inzwischen nach den ganzen Touren voller Touristen total zutraulich geworden sind. Die waren zum Teil auch echt dreist :-D Einer hat Lukas'
 Popcorntüte mit einem rekordverdächtigen Hechtsprung weggerissen und ist damit blitzschnell verschwunden :-D




In einem großen Gehege konnte man sogar Rehe füttern, das war so ein tolles Erlebnis, die waren wirklich zum Knutschen! Allerdings ist einem direkt die ganze Herde hinterhergerannt, wenn man Futter hatte :-D




Das Salzwasserbecken im Resort :-)




Hier in Saigon haben wir einen total niedlichen Kater, den Lukas und ich Glenn getauft haben, weil er davor namenslos war. Meine Mama hat mir schon von ihm erzählt, als sie vor ein paar Wochen hier war, dass sich niemand abgesehen vom Füttern um ihn kümmert und er ihr nur noch hinterhergelaufen ist, als sie ihn einmal gestreichelt hat, weil er die Zuneigung gar nicht kannte. Das hat mir wirklich das Herz gebrochen, deswegen habe ich vor unserer Reise Katzenfutter für ihn gekauft und so lange es ging immer wieder mit ihm gekuschelt und gespielt. Ich habe nämlich eine heftige Katzenhaarallergie und an einem Tag habe ich es wohl etwas übertrieben, denn danach sah ich ungelogen aus wie eine dicke Qualle :-D Aber das war es wirklich wert, Glenn ist wirklich zum Sterben süß! Wenn man ihn dann einmal angefangen hat zu streicheln, will er einen gar nicht mehr loslassen und krallt sich zum Teil richtig fest mit allen vier Pfoten an der Hose, am Oberteil - an allem, was er erwischt :-D  Auf dem Bild hat er seine Pfote die ganze Zeit auf Lukas' Arm gelegt und ihn damit festgehalten, hach, ich habe bestimmt tausend Bilder gemacht :-D 





Das war in Kambodscha, als wir den Sitz des Königs' besucht haben. Die Gebäude waren wirklich beeindruckend schön! 


Jetzt sind es noch genau sechs Tage, bevor es schon wieder zurück nach Deutschland geht. Natürlich freue ich mich auf meine Eltern, auf Lukas süße Familie, das angenehme Wetter und mein gemütliches Bett aber genauso viel werde ich auch vermissen, wenn ich von hier abreise. Meine riesige Familie, wo immer was los ist, Lulu, Glenn, meine Großeltern, die Großstadt, das Motorrad fahren... Ich werde die letzte Zeit auf jeden Fall gut nutzen und Shoppen, bis zum geht nicht mehr, mit Lulu Gassi gehen und die letzte Zeit mit meiner Familie genießen :-) Das war somit auch der letzte Post aus Vietnam, ich hört von mir, wenn ich wieder in Kiel bin! :-) 


Montag, 13. April 2015

Photo Diary - Northern Vietnam


Ihr Lieben!  
Endlich komme ich dazu, mich bei euch zu melden! :-) Die erste Woche in Hanoi hatte ich zwar Internet aber nur im Wohnzimmer und auch nur, wenn man so nah wie möglich an der Wand saß, weil sich in Vietnam öfter zwei Wohnungen das Wlan teilen. Deswegen habe ich nur eure Kommentare zu meinem letzten Blogpost gelesen und freigeschaltet und abends ein wenig mit meiner Familie und Freunden geschrieben. Dafür haben wir hier im Süden richtig gutes Internet und deswegen nutzte ich die Mittagsruhe hier, um euch wie versprochen ein kleines Update in Form eines Photo Diaries zu bloggen :-) Es ist zwar erst eine Woche her aber ich habe es schon richtig vermisst! Deswegen habe ich überall hin meine Kamera mitgenommen, um alles festzuhalten. Zwischendurch habe ich allerdings auch Lukas iPhone benutzt - wegen dem Selfiestock, dazu weiter unten mehr :-D - weswegen ein paar Bilder von der Qualität nicht ganz so gut sind, ich hoffe das stört euch nicht :-) 
Im Norden waren wir eigentlich jeden Tag von 5 Uhr morgens bis 21 Uhr unterwegs, jeden Abend haben wir nur noch geduscht, kurz mit unseren Familien telefoniert und dann sind wir totmüde ins Bett gefallen. Normalerweise habe ich einen sehr leichten Schlaf, wenn jemand auch nur an der Tür vorbeigeht, wach ich davon schon auf aber ich war immer so fix und fertig, dass ich morgens nicht mal aufgewacht bin, wenn die Freundin meines Papas, bei der wir gewohnt haben, ins Zimmer gekommen ist, um uns zu wecken :-D Sogar am Tag unserer Ankunft hatten wir keine Pause, sondern sind direkt zum Grab meiner Großeltern gefahren, das war mir allerdings zu persönlich, deswegen habe ich an dem Tag keine Bilder gemacht. Auf jeden Fall ist die Planung hier in Saigon nun um einiges entspannter, die letzten beiden Tage durften wir Ausschlafen und den Tag mit Motorrad fahren, mit Babykatzen (trotz heftiger Allergie - sie sind einfach zu niedlich!) spielen und Frozen Joghurt essen verbringen :-D Was uns auch wirklich gut tut, denn die Umstellung von 15 Grad im Norden und 35 Grad hier in Saigon ist wirklich heftig. Auf den Bildern werdet ihr sicher noch sehen, dass das Wetter eher kalt und regnerisch war, wir hatten nur einen richtig heißen Tag, genau den Tag, wo wir zwei Kilometer zu Fuss einen auf einem Berg gelegenen Tempel besucht haben :-D Hier schlafen die Menschen zwischen 11 und 15 Uhr, so ähnlich wie eine Siesta, weil es einfach viel zu heiß ist, um raus zu gehen. Dafür sind wir dann umso mehr abends unterwegs, Lukas hat auch richtig Gefallen daran gefunden Motorrad zu fahren - ich habe es ja schon als kleines Kind geliebt und kann bis jetzt nicht genug davon bekommen, wenn ich hier bin! Weiteres zu Saigon erzähle ich euch im nächsten Post, alles Weitere wie immer unter jedem Bild :-) In Ha Long habe ich die meisten Bilder gemacht, einfach weil die Landschaft so schön war! (Ich habe die Bilder nicht chronologisch geordnet, also nicht wundern :-))







 Beim Durchgehen der Bilder, die ich für den Post rasugesucht habe, ist mir aufgefallen, dass wir fast nur Selfies (ohje, ich hasse dieses Wort aber ich weiß gerade kein Besseres :-D) gemacht haben, da wir uns ernsthaft einen Selfiestick zugelegt haben :-D Oh man, das ist mir fast peinlich, vor ein paar Monaten habe ich mich über die Teile noch köstlich amüsiert aber er stellte sich wirklich als wahnsinnig praktisch heraus und die Bilder werden damit wirklich so viel besser als ohne! Ich werde mich auf jeden Fall nie wieder über Dinge lustig machen, die ich nicht selber vorher ausprobiert habe :-D Die ganzen Handyzubehörsachen sind hier total günstig, der Stick hat umgerechnet gerade mal 4,- gekostet!
Das Bild ist auf dem Boot in der Ha Long Bucht entstanden, wo wir zwei Tage und eine Nacht waren. Leider war das Wetter gar nicht schön, es waren kühle 13 Grad und es hat fast nur geregnet, weshalb die Bilder auch nicht allzu sehr Wärme ausstrahlen :-D




Die gesamte Tour durch die Ha Long Bucht haben wir auf einem kleinen Schiff verbracht und geschlafen haben wir auch dort, genauer gesagt in dieser kleinen, niedlichen Kajüte!  ♥ Ich glaube man erkennt es auf dem Bild nicht so richtig aber die Tür konnte man nicht einmal ganz aufmachen, da war das Zimmer schon zuende :-D Aber es war soo gemütlich und schön, bei offenem Fenster und Meerblick einzuschlafen! Mal was ganz anderes als die langweiligen Naechte im Hotel, ich kann euch die Übernachtungen auf so einem Schiff nur ans Herz legen, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt :-) Nachts kann man es sich mit Decken auch super auf dem Deck gemütlich machen und sich die Sterne anschauen - wir sind nur leider nicht dazu gekommen, weil es geregnet hat aber bei gutem Wetter und klarem Himmel gibt es nichts Schöneres!  





 Das war die zweite Bootsfahrt, die wir hatten. Zu fünft saßen wir in einem kleinen Paddelboot und fuhren durch fünf kleine Höhlen durch, was wirklich super schön war! Ein kleines bisschen habe ich auch gefilmt, das werdet ihr dann in einem Art "Vietnam Impressions" Video sehen, sobald ich zuhause bin und es geschafft habe einigermaßen ein Video zu schneiden :-D Diese Bootfahrt gehörte zur Tour vom Trang An Tempel, der eigentlich nicht nur ein Tempel war, sondern mehrere Kleine auf verschiedenen Höhen. Das war so faszinierend und der Blick war atemberaubend. Das werdet ihr dann alles nochmal genauer im Video sehen, weil die Bilder es leider kaum einfangen.




Das Bild, was mein absolutes Lieblingsbild ist, entstand am ersten Tag in der Ha Long Bucht, als wir die kurze Zeit ausgenutzt haben, um Bilder zu machen, bevor es wieder angefangen hat zu regnen :-)




Die zuckersüße Stitch Handyhülle ist das Erste, was ich in Vietnam gekauft habe ♥ Generell habe ich erstaunlich wenig gekauft, neben der Hülle nur ein Bikinioberteile und zwei hübsche Highwaist Bikinihosen - ich weiss, nicht jeder mag die aber ich wollte schon ganz lange welche haben und die sind hier so schön und so billig! - ein Streifenkleid von Zara Basic, was gerade mal 10,- gekostet hat und einen wunderwunderschönen Kimono für zuhause in weiss mit Blumenmuster, so richtig kitschig asiatisch :-D Dass ich bis jetzt so wenig gekauft habe, lag zum Teil daran, dass wir bisher ja fast nur unterwegs waren und kaum Zeit zum shoppen hatten, zum Teil aber auch daran, dass ich wirklich bei jedem Teil, was ich anprobiert habe genau überlegt habe und dann auch viel wieder zurückgehängt habe. Deswegen bin ich froh, bisher zwar wenig aber dafür nur Sachen gekauft zu haben, die ich wirklich toll finde :-) 
Leider war ich noch nicht auf einen der Nachtmärkte aber die Tage wollten meine Tanten mich hinfahren und ich freue mich schon total darauf, weil es dort einfach alles gibt! Vor allem auch endlich Hosen, die mir passen..zumindest hoffe ich das :-D 
Geschenke hingegen habe ich schon fleißig eingekauft, für Lukas Mama und Schwester R. je eine Handyhülle (die für seine Schwester ist so ähnlich wie die Stitchhülle, nur mit Suelly von Monster AG - soo süß ♥), für Lukas Papa ein Vietnam Shirt und auch für seine Großeltern haben wir schon was Kleines :-) Aber ich bin mir sicher, am Ende des Urlaubs werde ich genug für einen Riesen Vietnam Haul haben! Eigentlich wollte ich euch die Bikinis und den Kimono schon heute zeigen aber es gibt in unserem ganzen Haus keinen geeigneten Untergrund zum fotografieren, deswegen müsst ihr euch jetzt leider noch bis Anfang Mai gedulden!




 Das war in einer der vielen Tropfsteinhöhlen in der Ha Long Bucht, wir hatten eine Tour gebucht, die wirklich interessant war, denn so hat man auch die Geschichte hinter der Bucht und den vielen kleinen Inseln gehört :-) 




Oben hatte ich ja kurz erwähnt, dass wir sozusagen den Huong Tempel erklommen haben :-D Die Treppen, die ihr auf dem Bild seht, waren nur ein kleiner Teil von denen, die wir aufgestiegen sind. Insgesamt über 2km sind wir steile Steintreppen hinaufgestiegen und das am heißesten Tag der Woche! Es waren 35 Grad und ich weiß nicht genau wie lange wir gebraucht haben aber es kam mir vor wie eine Ewigkeit :-D Oben angekommen war ich dann schon ziemlich stolz auf mich, auch wenn ich total fertig war :-D Runter sind wir dann allerdings mit der Seilbahn gefahren, wie man auf dem Bild hierdrunter sehen kann.







Der Blick aus dem Schiffsfenster bei Nacht :-)




Einer der Sachen, die man unbedingt in Hanoi machen muss - das Wasserpuppentheater! Total faszinierend, total schön, total günstig! Eines der schönsten Sachen, die ich seit Langem gesehen habe! Auch dazu habe ich ein wenig Videomaterial, was ihr später sehen werdet :-)





Eim, zwei Kussbilderr vor der traumhaften Has Long Kulissen müssen auch sein, hihi :-)




Auf der Bootstour in der Nähe vom Trang an Tempel.





Auf der Aussichtsplattform der Tropfsteinhöhlen :-)




Am zweiten und letzten Tag in Ha Long hatten wir einen kleinen Kochkurs auf dem Schiff, ich sehe irgendwie nicht sonderlich begeistert aus :-D Wir haben gelernt, wie man Frühlingsrollen macht, obwohl eher die anderen, ich wusste das schon von meinem Papa, weil wir oft welche zusammen machen :-) Generell war es auf dem Schiff total interessant, weil wirklich Leute aus der ganzen Welt da waren. Australier, Koreaner, Engländer, Dänen und Thailänder waren zum Beispiel in unserer Gruppe mit auf dem Schiff :-) 





Und das mit Abstand Coolste, was wir bisher gemacht haben : Kajak fahren! Ebenfalls in der Ha Long Bucht :-) Es hat einfach Riiiesenspaß gemacht auch wenn es auf dem Bild nicht so aussieht :-D Wir gucken so, weil wir irgendwie nicht damit gerechnet haben, dass mit mit den Paddeln auch total viel Wasser ins Kajak schaufelt haha und geregnet hat es auch noch :-D Aber das Wasser war so warm, auch wenn es nicht danach aussieht, hätte es nicht geregnet, wären wir an dem Tag mit der Gruppe auch schwimmen gegangen und ich hätte meinen neuen Bikini einweihen können :-D

Das war es dann auch erstmal für heute, ich werde mich wieder zu den Katzenbabys machen und mich dann bald wieder mit neuen Bildern, beziehungsweisen einem neuen Update melden! :-)




Donnerstag, 2. April 2015

Goodbye Germany, hello Vietnam! ♥

 Ihr Lieben!
In ein paar Stunden ist es nun endlich soweit, ich fliege für vier Wochen zusammen mit Lukas nach Vietnam! Wir werden heute um 6 Uhr von Hamburg aus mit dem Zug zum Frankfurter Flughafen fahren, um 14 Uhr geht unser Flug und dann etwa 11 Stunden fliegen, bis wir ankommen. Heute Mittag hätten mein Papa und ich fast einen Nervenzusammenbruch bekommen, denn als wir die reservierten Tickets am Bahnhof ausdrucken wollten, konnte nur das von Lukas ausgedruckt werden. Nach zwei Stunden rumtelefonieren (und ich war schon kurz vor dem emotionalen Zusammenbruch :-D) und von Schalter zu Schalter kaufen, konnten wir das andere Ticket dann Gott sei Dank bei Lukas zuhause ausdrucken, puuh. Total blöd, dass die erst zwei Tage vor der Reise zum Ausdrucken freigegeben werden, weswegen wir es auf den letzten Drücker machen mussten. Eigentlich wollte ich nur noch in Ruhe die letzten Sachen einkaufen aber der Tag fing schon stressig an - ich musste spontan doch noch mal gegen Hepatitis B geimpft werden. An sich keine Tragödie aber wenn man so eine Panik vor Nadeln, beziehungsweise Spritzen, hat, ist das echt der absolute Horror :-D Aber jetzt liegen die Tickets sicher in meiner Handtasche, für Verpflegung im Zug wurde auch gesorgt, alle vier Koffer stehen randvoll gepackt im Flur - die Hälfte der Sachen sind irgendwie Schokolade, Gummibärchen und Zahnbürsten für meine Familie, die Sachen nehmen einen ganzen Koffer (!) ein :-D Und  gleich heißt es für mich nur noch versuchen trotz der Aufregung zu schlafen! Ob das klappt? Ich bezweifle es ehrlich gesagt :-D Vor aufregenden Ereignissen kann ich nie schlafen, sei es die Primarktrips, wo wir immer um 6 Uhr morgens losfahren müssen, Klassenfahrten oder andere Reisen - vor Vorfreude und Aufregung mache ich fast immer unfreiwillig die Nacht durch :-D Es liegt also wohl heute erst Recht eine schlaflose Nacht vor mir :-D  Vor allem, weil Lukas heute bei sich schläft...das macht mich noch unruhiger. Es ist anstrengend aber irgendwie auch so richtig typisch ich! 
Bevor ich mich verabschiede, habe ich euch im Voraus schon mal ein paar Randombilder gemacht, was ich alles dabei habe und was mein Reiseoutfit wird, weil viele mich danach gefragt hatten :-) Mehr dazu wie immer unter jedem Bild! :-) 





Erst wollte ich mir für den Flug das letzte Band von House of night kaufen aber dann fiel mir das hier in die Hände und da ich es schon seit Monaten lesen will aber nie dazu gekommen bin, habe ich am Ende dann 'Ein ganzes halbes Jahr' von Jojo Moyes gekauft :-) Ich habe nicht wirklich Ahnung worum es in dem Buch geht, nur, dass es eine wunderschöne Liebesgeschichte ist und das schreit ja förmlich nach mir :-D Lukas schüttelt schon immer den Kopf, wenn ich mir schöne aber traurige Filme angucke (wie zum Beispiel Blind side) und dabei dann letzten Endes weine wie ein Schlosshund :-D Außerdem ganz wichtig in meiner Tasche Tic Tacs, meine schöne Passhülle mit meinem Reisepass und was man auf den Bildern leider nicht sieht - eine Dose Arizona Tee! :-) 






An Schmuck nehme ich nur diese beiden Ohrstecker und meine Daniel Wellington Uhr mit, die Ohrstecker ersetzen bei mir sowieso seit einigen Monaten Statementketten oder Armbänder, lediglich eine Uhr trage ich jeden Tag. Um die Ohrstecker zu schützen, habe ich sie in diesen niedlichen Leinenbeutel getan, die es im 3er Set bei H&M zu kaufen gibt, auch meine flachen Schuhe befinden sich in so einem Beutel, es sieht total süß aus und ist dabei auch noch mega praktisch! :-) Ich freue mich besonders darauf diese Uhr zu tragen, zu all den weißen Kleidchen und Blusen und zu gebräunter Haut!




Schon länger hatte ich überlegt, was ich auf dem Flug tragen sollte. Bequem, möglichst warm und nicht unbedingt eine Jogginghose sollte es sein, deswegen entschied ich mich für mein Streifenshirt, was nicht hauteng, sondern schön fallend sitzt, meinen neuen Cardigan, damit mir im Flugzeug warm bleibt und der gleichzeitig auch total bequem ist, eine schwarze Jeggings (tragen sich, wie ich finde, wie Schlafhosen :-D) und schwarze Ballerinas. Außerdem werde ich mir noch irgendeinen XL Schal mitnehmen, den ich dann auf dem Flug als Decke umwandeln kann :-D Alles in allem ein total bequemes Outfit, was mir aber auch so gut gefällt, abgesehen vom praktischen Aspekt :-D 





Als letztes wollte ich euch unbedingt noch die beiden süßen Make-Up Taschen zeigen! Die habe ich vor ein paar Wochen auf KK ertauscht und in die kleine kommt meine Schminke für das Handgepäck und in die große mein anderer Beautykram, wie Shampoo, Abschminktücher, Duschgel etc :-) Ich finde die so schön durch die Musterung, die goldenen Details und dass sie in einem tollen Nudeton gehalten sind, da macht es direkt noch mehr Spaß zu verreisen :-)


So, das war's erstmal von mir, ich hoffe euch hat der Minipost gefallen, ich wollte mich einfach nochmal melden, bevor ich weg bin :-) Wie gesagt, die erste Woche werde ich fast nur unterwegs sein und wohl kein Internet haben und wenn, dann nur um ein wenig mit meinen Freunden und meiner Familie zu kommunizieren aber danach, wenn ich im Süden angekommen bin, melde ich mich, das verspreche ich :-) Alleine schon, weil ich heute spontan ein wunderschönes Kleid gekauft habe und das perfekte Outfit im Kopf habe und es euch natürlich unbedingt zeigen möchte! Außerdem muss ich euch ja auch meinen inzwischen nicht mehr allzu kleinen Hund zeigen, was ich geshoppt und gegessen habe... :-) Also ein, zwei Outfits und kleine Updates in Form von Photo Diaries kommen auf jeden Fall!  Ich würde es nämlich selber total vermissen, wenn ich vier Wochen lang nicht bloggen würde! 
Bis zum nächsten Post wünsche ich euch auf jeden Fall einen wunderwunderschönen April, alle, die diesen Monat noch oder wieder eine Abiklausur vor sich haben - ich drück euch die Daumen! Und Trangi, wenn du das hier liest, ich bin so aufgeregt und hoffe so so so sehr dich morgen am Flughafen zu treffen! Guckt mal bei ihr vorbei, sie hat einen so liebevollen, zuckersüßen Reiseblog! :-) 
Fühlt euch ganz doll gedrückt ihr Lieben