Sonntag, 14. Juli 2013

Something about me (friends, love, future, school)

Freunde

Ich habe nicht sonderlich viele Freunde, das hatte ich noch nie. Aber für mich war das nie ein Problem, ich bin jemand, der nicht viele Leute um sich rum braucht um glücklich zu sein. Lieber ein paar, wenige, die mir auch wirklich was bedeuten. Ich habe zum Beispiel was das Thema Beste Freundinnen angeht wirklich sehr viele Enttäuschungen erlebt, und mein Verhältnis zu 'eine beste Freundin haben' ist echt gestört. Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich habe im laufe der Zeit einige Freunde verloren. Ich will auch nicht sagen, dass ich daran unschuldig bin, das bestimmt nicht, aber ich habe immer versucht eine gute Freundin zu sein. Egal wie spät es war und um was es ging, ich habe versucht zu helfen, wenn jemand ein Problem hatte und vielleicht habe ich mich manchmal zu sehr bemüht. Denn ich habe oft versucht Freundschaften aufrecht zu erhalten, die es einfach nicht wert waren. Von den ich mich schon längst hätte trennen sollen. Auch in letzter Zeit waren es wieder ein paar, wo ICH diesmal den Schlussstrich gezogen habe, weil mir diese Menschen einfach nicht mehr gut taten. Natürlich hat man am Anfang Angst davor, Angst davor alleine zu sein aber wenn es etwas gibt was ich gelernt habe, dann, dass man Menschen gehen lassen sollte, die einem wehtun. Und das habe ich. Man sollte nach vorne blicken und weiterhin das tun, das man für richtig hält. Es wird seinen Grund haben, wenn diese Menschen es nicht in deine Gegenwart geschafft haben.


Freund

Er ist gleichzeitig auch mein bester Freund. Ich kann mit ihm über alles reden, er ist immer für mich da und er ist der Einzige der mich wirklich in und auswendig kennt und versteht. Ich vermisse ihn, sobald er aus der Tür rausgeht. Gerade jetzt, wo wir uns neun Tage lang nicht sehen können, merke ich wie sehr ich an ihn gewohnt bin und wie sehr ich ihn gerade vermisse. Die letzten beiden Nächte konnten wir nur kurz telefonieren, weil sein Handy kaputt ist und ich konnte einfach nicht schlafen, weil er mir eigentlich jede Nacht am Telefon ein selbstausgedachtes Märchen erzählt und wir danach das Telefon anlassen. Ich wollte nie, dass mir jemand so wichtig wird, weil ich eben schon so oft enttäuscht wurde, ich hatte immer Angst davor zuviel für einen Menschen zu empfinden, weil ich es nicht ertragen könnte, einen solchen zu verlieren. Aber dann kam er einfach um die Ecke und hat - zack bumm - mein Herz erobert :-) Er kann wunderbar trösten, ist einfach ein echter Gentlemen, der mich jedesmal einlädt und nie bezahlen lässt (ich versuche es immer wieder mal aber er lässt es so gut wie nie zu - höchstens, wenn es sowas Kleines ist wie ein Eis oder ein Busticket zu mir) und meine Tasche oder meine Tüten beim Einkaufen trägt und mich nach so vielen Jahren einfach immer noch auf Händen trägt. Er ist einfach unglaublich. 
Mich haben schon so viele Leute gefragt, ob es uns auf Dauer miteinander nicht langweilig wird und die es nicht verstehen, wie man solange mit derselben Person zusammen sein kann. Und ich habe allen dasselbe geantwortet : Wenn man die richtige Person findet, die man mit all seinen Fehlern und Schwächen lieben kann und eben genau dafür liebt, dann wird es einfach nicht langweilig. Natürlich ist nicht mehr alles zuckerwatten-rosawolken-mäßig wie am Anfang, aber das, was am Anfang war, war Verliebtsein. Das, was es mit der Zeit geworden ist und nun ist, ist Liebe. Man vertraut sich blind, kennt den anderen besser als sich selbst, all die Gewohnheiten und Rituale werden zu Dingen, ohne die man nicht mehr leben möchte. Er ist der, den ich mir immer gewünscht habe. Er passt auf mich auf, steht bei allem hinter mir, sorgt sich um mich, bringt mich zum Lachen, egal wie wütend oder traurig ich bin, geht mit mir stundenlang shoppen, kann mit mir ewig über die komischsten Sachen diskutieren, zockt mit mir, tröstet mich, hilft mir wo er nur kann (zum Beispiel vor Klausuren, wo wir bis zu 8 Stunden am Tag und am Stück lernen), verteidigt und beschützt mich und das Wichtigste : liebt mich genauso wie ich bin. Ich bin einfach unendlich froh, ihn schon so früh gefunden zu haben. Ich weiß, er ist es. 


Aussehen

Wie wohl jedes Mädchen habe ich oft Phasen, wo ich mich schrecklich fühle. Mal sind es meine furchtbaren Haare, die mich verzweifeln lassen, mal fühle ich mich zu dick und oft gibt es auch einfach die Tage, wo mich alles stört und ich am liebsten nie wieder aus meinem Bett kommen würde. Eine Zeit lang, vor etwa 5,6 Jahren war das leider keine Phase, sondern ein Dauerzustand. Ich konnte viele tage nicht in den Spiegel sehen, fühlte mich einfach wie ein hässliches Entlein. Die Zeit war echt hart für mich. Aber ich hatte irgendwann die Schnauze voll und fing an, etwas dafür zu machen, dass ich mich endlich besser fühle. Ich begann Sachen zu kaufen und zu tragen, die mir gefielen. Und ich hatte schon mit 13 Schuhe mit leichtem Absatz, einfach weil ich mich wohl darin gefühlt habe. Auch wenn die Leute geredet haben, es war mir egal . ICH fand mich selbst endlich nach langer Zeit schön. Ich begann mir nach etlichen verkorksten Friseurbesuchen selber die Haare zu schneiden, mir später Schminktutorials auf Youtube anzugucken (die ersten waren von Michelle Phan, wo sie noch nicht allzu bekannt war, ich bewundere sie noch heute!). Und als ich dann 2009, gerade 14 geworden, mit Lukas zusammen kam, ging es dann richtig bergauf :-) Ich hörte von ihm das erste Mal, dass mich jemand schön fand. Er machte mir Komplimente und schaffte es langsam mit seiner behutsamen und liebevollen Art, über die Jahre, dass ich mich nun endlich komplett wohl in meiner Haut fühle. Ihr wisst, ich schminke mich nicht besonders viel aber ich weiß noch genau wie schwer er mir fiel mich ihm das erste Mal ungeschminkt zu zeigen und wie viel Angst ich davor hatte. Aber seine Reaktion werde ich nie vergessen. Er nahm mich in den Arm und sagte mir : ' Du bist so wunderschön wie immer.'  Das hat mir wirklich geholfen.
Über die Jahre habe ich viele verschiedene Kleidungsstile ausprobiert, ohje ich hatte alles Mögliche :-D Eine Emophase, eine Kawaiiphase, eine Hippiephase, wo ich nur Blümchensachen, Locken und Haarbänder trug...und seit etwa  zwei oder drei Jahren kann ich wirklich sagen, dass ich meinen Stil gefunden habe. Gedeckte Farben, schlicht aber mädchenhaft, schöne Accessoires - das bin einfach ich. Auch wenn es lange gedauert hat und auch, wenn ich mit vielem nicht vollkommen zufrieden bin, die Tage, wo ich in den Spiegel blicke und mir denke : ' Mhh, heute siehst du gar nicht schlecht aus!' haben sich deutlich vermehrt. :-) 


Schule/Zukunft

Mein Abi rutscht nun immer näher, nach den Sommerferien komme ich in die 13. Klasse und dann fängt der Endspurt an. Ich mach mir Sorgen, ziemlich sogar. Ich wusste zwar immer, dass ich etwas machen wollte, was mit Mode, Planung und Menschen zu tun hat, aber mein Traumberuf ist leider sehr unrealistisch. Es klingt jetzt einfach mal superkitschig aber ich würde so unglaublich gerne Hochzeitsplanerin werden! Menschen bei dem schönsten Tag ihres Lebens zu begleiten und zu unterstützen, wow, das wäre wirklich perfekt für mich. Genauso weiß ich aber auch, dass diese Branche hier einfach nicht sonderlich gefragt ist, leider. Lukas scherzt außerdem immer, ich solle einen eigenen Onlineshop aufmachen, da ich jetzt schon seit mehr als drei Jahren auf Kleiderkreisel angemeldet bin und eigentlich in einer Tour zur Post laufe, Fotos schieße und verkaufe :-D So eine kleine Boutique wär ja auch ein Traum, hach. Aber genau das weiß ich eben, dass es schwer umsetzbar ist und ich zudem nicht die finanziellen Möglichkeiten dazu hätte. Ich dümpelte also all die Jahre mit all meinen Träumen rum, wusste aber nie so wirklich, was ich nun genau nach der Schule machen sollte. Und die Zeit mich langsam zu entscheiden rückte natürlich immer näher. Ich wusste nur, dass ich auf keinen Fall studieren wollte. Auch wenn ich (hoffentlich) Abi dann habe, ich wollte nicht wieder jahrelang in einer Art Schule sitzen, Vorträge halten müssen und Klausuren schreiben. Ich weiß einfach, dass das nichts für mich ist. Ich wollte mein eigenes Geld verdienen, auch wenn es am Anfang nicht sonderlich viel sein wird und so habe ich mich vor ein paar Monaten dazu entschieden nach der Schule eine Ausbildung zur Einzelhandelskaufffrau mit dem Schwerpunkt Mode zu machen. Es passt einfach zu mir und wenn ich daran denke, freue ich mich schon darauf :-) Auch wenn viele nicht verstehen wie ich mit meinem hoffentlichem (:-D) Abi nicht studieren möchte, meine Eltern und Lukas stehen da vollkommen hinter mir uns unterstützen mich in allem, egal wofür ich mich entscheide. 



Was Lukas und mich betrifft, für uns steht schon lange fest, dass wir demnächst anfangen werden uns einen Nebenjob zu suchen, da wir nächstes Jahr, wenn alles klappt, zusammenziehen wollen :-) Wir wissen sogar schon ganz genau wie unser Wohnung eingerichtet werden soll :-D Ich hatte immer Angst vor der Zukunft aber mit ihm freue ich mich darauf :-) 



SO, ich weiß, es ist viel Text, aber ich hatte das Gefühl euch das mal alles erzählen zu müssen :-) 
Bald kommt eine Shopvorstellung, das Follow me around Video und mein Haul! 
achja und ich weiß nicht, warum mein Post zweimal im Dashboard auftaucht und der erste nicht geht, ich weiß auch nicht was da los ist :-D

Kommentare:

  1. ooh mein Gott, ein richtig schöner Post, toller, unglaublich berührender Text ♥
    mir fehlen die Worte, einfach nur zauberhaft..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach man wie süß, danke Mimi!:') <33

      Löschen
  2. Schöner Post, schöner Text ♥
    Bei dem Thema "Freunde" bin ich immer sehr empfindlich da ich wirklich schon oft enttäuscht wurde, deshalb fällt es mir sehr schwer jemanden zu vertrauen, ich bewundere die leute die eine beste freundin haben mit der sie durch dick und dünn gehen können und immer zusammenhalten. Ich finde es bemerkenswert dass du mit ihm schon so lange zusammen bist, das findet man heutzutage nicht häufig bei Jungen Menschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebste Alex!:) <3 ja genau, das tu ich auch! Ich hätte einerseits supergern eine Freundin der ich alles anvertrauen kann und mit der ich alles mache aber wie du fällt es mir sehr schwer Leuten zu vertrauen aus Ansgt verletzt zu werden. Ist halt zuoft passiert. Vielleicht finden wir einestages ja doch "die Richtige" :-) ach danke, wie lieb! Ich bin einfach ein absoluter Beziehungsmensch, ganz oder gar nicht und in dem Fall ganz :-)

      Löschen
  3. Wow, richtig schön und einfühlsam geschrieben Nhi :)!
    Ich habe noch genau 2 Freundinnen aus der Schulzeit, mit denen ich noch eng befreundet bin. Mit ihnen hatte ich seit der 5. Klasse gemeinsam jedes Schuljahr erlebt. Die anderen waren nur "Schulfreundinnen" und man hat sich nach dem Abi aus den Augen verloren. Jetzt an der Uni habe ich einen neuen Freundeskreis "aufgebaut", aber auch jetzt kann ich mir schon denken, dass nach dem Studium nur ein paar wenige übrig bleiben werden. Das ist einfach so...
    Ich freue mich so für dich und deinen Freund. Dass man in unserer heutigen Zeit schon so lange zusammen ist, ist keine Selbstverständlichkeit! Viele nehmen ihre Beziehung gar nicht richtig ernst, habe ich den Eindruck.
    Und ich finde es toll, dass deine Eltern hinter dir stehen und deine Ziele und Wünsche unterstützen. Wenn ich meinen Eltern (auch aus Vietnam) damals nach meinem Abi gesagt hätte, ich möchte eine Ausbildung machen, hätten sie das nie akzeptiert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach danke dir!:) <3 :')
      Hey, ich kenn das Gefühl bzw die Situation nur zu gut. Bei manchen weiss man einfach, dass sie nicht mehr sind als Schulfreunde, von denen hab ich mich auch recht schnell "getrennt". Mich macht es auch traurig, dass es nur wenige gibt, denen ich wirklich etwas anvertrauen kann. Aber mir hat mal jemand gesagt, dass Freundschaften in jungen Jahren enfach nicht oft lang halten udn je älter man wird, desto innigere und "ernstere" Freundschaften wird man führen. Ich mein man sieht ja kaum Erwachsene, die einander die Fundschaft kündigen und darauf hoffe ich :)
      Danke , das ist so wahnsinnig lieb! <3 :-) ohne ihn wüsste ich auch gar nicht was ich machen soll.
      Komischerweise waren meine Eltern von Anfang an für eine Ausbildung, hätte ich auch erst nicht gedacht aber ich bin froh drüber, dass sie nicht saegn, dass ich damit mein Abi verschwende. Allerdings sind sie auch nicht bei allem so verständnisvoll und unterstützend, du weißt sicher was ich meine :-D
      Danke für deinen superlieben Kommentar, liebe Anonymie :-) <3

      Löschen
  4. Awwwww man, wie süß! Du und dein Freund ihr seid so süß! Und so lange zusammen, wow! (: Das ist wirklich beneidenswert. <3 Sowas gibt es heutzutage ja eher selten...
    Ich finde deine Zukunftsentscheidung übrigens richtig. Ich habe 2011 mein Abi gemacht und mich nicht - wie viele andere aus meinem Jahrgang - in ein Studium gestürzt, nur um 'was zu machen'. Ich fange jetzt im Oktober erst mit meiner Ausbildung als Kosmetikerin an und denke wirklich, dass es die richtige Entscheidung ist. Bei mir stehen auch viele dahinter (:
    Also, ich wünsche dir ganz, ganz viel Erfolg in deiner Ausbildung und alles Gute für diene Zukunft mit dir und deinem Freund <3

    AntwortenLöschen
  5. Himmel, du bist einfach herzig!

    AntwortenLöschen
  6. Der Post hat einen richtig berührt und man hat gemerkt, dass alles was du da geschrieben hast aus tiefstem Herzen kommt. Es gibt wenige Blogger die so ehrlich sind. Du bist ein ganz symphatischer Mensch♥

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Ich verfolge schon etwas länger deinen Blog und bin total fasziniert von dir!
    Du bist so unglaublich hübsch und stilbewusst und machst auf mich einen sehr sympatischen und menschlichen EIndruck!

    Würdest du gern mal Youtube-Videos machen?
    Ich könnte mich dich dort gut vorstellen! :)

    Alles Liebe,Amy <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey liebe Amy :)! <3 ach man danke erstmal für deine unglaublich lieben Worte !:) ich sitz hier und strahl wie ein Honigkuchenpferd, das bedeutet mir wirklich viel, vielen lieben Dank <3
      Ich hab ehrlich schon ,al drüber nachgedacht aber leider fällt es mir superschwer vor der Kamera zu reden :/ ich verhaspel mich dann immer und ratter alles so schnell wie möglich rinter :-D deswegn glaube ich leider nicht, dass das auf Dauer für mich was wäre...tut mirmleid, wenn ich dich da enttäuschen muss :-( das ein oder andere Video wirst du aber bestimmt noch sehen, vielleicht einen Boyfriend TAG oder Ein Lookbook, oder ein Get ready with me :-)
      Danke nochmal für den supersüßen Kommentar, Amy!:) <3

      Löschen
  8. wow, was für ein berührender text!
    man merkt richtig das es auf deinem tiefsten ehrzen kommt, was du da schreibst :)
    dein blog ist wirklich toll! sehr sympatisch & stilbewusst :)
    mach weiter so!

    Liebe Grüße, von

    http://the-super-glamglow.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. warum steht in deiner info engaged? bist du wirklich verlobt?:o

    AntwortenLöschen

Danke für eure lieben Kommentare! ♥ Ich lese und beantworte außerdem jeden Kommentar, auch wenn es mal etwas länger dauern kann :)
Beleidigungen, Anzügliche Kommentare, Spam oder Ähnliches werden umgehend gelöscht, bitte verhaltet euch so, wie ihr selbst auch von anderen behandelt werden wollt, danke! :-)