Dienstag, 20. Juni 2017

Dear Diary... {Lifeupdate} - 1 Jahr nach der Diagnose

Ihr Lieben,
ich dachte mir, jetzt, fast ein Jahr später, schreibe ich ein kleines Update, wie es uns und vor allem meinem Papa geht. Der Tag, gegen Ende Juli, war definitiv der schlimmste Tag meines Lebens. Die Heimfahrt aus Hamburg noch mit dem Gedanken, dass er vielleicht "nur" ohnmächtig wurde, weil es an dem Tag so warm war und er vielleicht Kreislaufprobleme hatte, erschien mir damals endlos. Dann kam das Zittern und Warten beim Ankommen im Krankenhaus, da uns niemand etwas Genaues sagen konnte. Es vergingen Stunden, wo viele Tests gemacht wurden, wir alle Angst hatten aber nur warten konnten. Danach wurde mein Papa für die Nacht auf die Intensivstation aufgenommen und wer selbst mal in so einer Situation war, weiß wie schlimm sich das im ersten Augenblick anhört. Und das Schlimmste war, dass wir danach einfach nachhause fahren mussten, meinen Papa mit seinen Ängsten, auch wenn er sie nicht nach außen gezeigt hat, alleine zu lassen und eine Idee, was überhaupt los ist. Auf dem Weg nachhause weiß ich noch, wie ich einfach nur aus dem Fenster geschaut habe und mir tausend Gedanken durch den Kopf gegangen sind. Ich hatte zwischendurch im Krankenhaus nur aufschnappen können, dass es kein normaler Ohnmachtsanfall war (sonst wäre er wohl auch nicht direkt auf die Intensivstation gekommen), sondern ein Krampfanfall und natürlich malte ich mir schlimme Sachen aus wie eine Hirnhautentzündung oder ähnliches. Dass es ein Tumor sein könnte, daran habe ich nicht einmal gedacht. Die nächsten Tage vergingen ereignislos, wir waren von früh bis spät im Krankenhaus und auch wenn mein Papa nach einer Nacht auf der Intensivstation wieder auf die "normale" Station verlegt wurde, ließ das Gefühl der Ungewissheit und Angst nicht nach. Es wurden weitere Tests gemacht, CTs, MRTs und so weiter und so fort. Irgendwann, gefühlt nach einer Ewigkeit kam dann auf einmal das Thema Tumor auf den Tisch, was mir erst einmal den Boden unter den Füßen wegzog. Ich glaube es hat mich so schockiert, weil ich mich nie mit dem Thema Krebs auseinandersetzen musste. Keiner aus meiner Familie oder meinen Freunden hat/hatte Krebs, für mich war das eine Krankheit, die so schlimm ist, dass ich mir nicht einmal im schlimmsten Albtraum ausgemalt habe, dass es jemanden treffen könnte, den ich liebe. Wir versuchten trotzdem alle stark zu sein, noch war ja auch nichts sicher. Es folgte die Biopsie, also eine Gewebeprobeentnahme, zwei Wochen nach der Aufnahme im Krankenhaus. Die Ärzte bezeichneten den Eingriff eher als Routine aber Operationen am Gehirn sind natürlich nie ohne und als es ihm danach schnell wieder besser ging, konnten wir erst einmal wieder aufatmen. Allerdings fing jetzt wieder das hoffen und bangen an, die Ärzte machten uns sogar etwas Hoffnung und meinten, beim Eingriff sah es aus wie "nur" eine Zyste. Die nächste Woche verstrich. Lukas hat sich in der Zeit übrigens mehr als rührend um mich gekümmert - er hat uns morgens in Krankenhaus gefahren, sich immer darum gekümmert, dass ich was zu essen hatte und mir abends nach einem langen Tag ein heißes Bad eingelassen, mich mit Disneyfilmen versorgt und mich getröstet. Ohne ihn hätte ich das definitiv nicht überstanden, denn meine Mama war selbst ein totales Nervenbündel, musste weiter arbeiten gehen, den Krankenhausalltag bewältigen und war glaube ich ganz froh, dass Lukas sich so gut gekümmert hat. 
Und dann kam der Anruf, an einem Morgen, an den ich mich noch ganz genau erinnern kann. Davor habe ich so viel und so oft geweint aber während des Gespräches war ich so ruhig und gefasst, als die behandelnde Ärztin mir sagte, es gäbe schlechte Nachrichten, habe ich nur gemerkt, wie mein Herz zersplittert ist. Sie sagte etwas von sehr bösartigem Tumor aber da habe ich gar nicht mehr richtig zuhören können, ich war irgendwie ganz weit weg, ich konnte in dem Augenblick nicht einmal weinen, ich glaube es war der Schock. Es war irgendwie wie in einem Film, als würde es nicht mir passieren, sondern jemand anderem und ich würde zusehen. Die Tage danach waren ganz, ganz schlimm. Die ganze Hoffnung war wie weggeblasen, es war vorher unausgesprochen, weil wir alle so sehr Angst davor hatten aber jetzt stand die Frage unausweichlich im Raum - "Was jetzt?" Es wurde direkt eine Strahlentheraphie angesetzt und danach eine Chemo, beides vertrug er soweit gut, es gab schlechte und es gab gute Tage. Schlechte waren, wenn er kaum aufstehen konnte, weil er so kaputt war und seine Kopfschmerzen ihn plagten, gute, wenn er mit uns eine Runde spazieren gehen konnte, wir zusammen lachten und ihm nicht alles weh tat. Und so schlimm gerade die erste Zeit auch war, die guten Tage überwiegten.
Seitdem ist viel passiert - vor ein paar Monaten gab es eine weitere OP, die Therapien schlugen zwar an aber zur Sicherheit haben sie den Tumor doch entfernt und auch diese Operation verlief ohne Komplikationen, er konnte rückstandslos entfernt werden. Ich dachte danach können wir erst einmal aufatmen, damals sah alles so viel schlimmer aus und Monate vergingen, während es ihm den Umständen entsprechend immer noch gut ging. Bis  zu dem Dienstag vor einer Woche, als mein Papa mich nach einem Termin im Krankenhaus anrief und ich wusste, dass es keine guten Nachrichten gab. Bei der letzten Untersuchen konnte man feststellen, dass zwei, immerhin sehr kleine, Tumore zurück (?) gekehrt/neu gewachsen sind. Das war wie ein Schlag ins Gesicht, das war auch das erste Mal seit langem (genauer gesagt seit diesem Post hier), dass ich geweint habe. Es ist einfach so unfair, dass ihm/uns nicht ausreichend Zeit gegeben wird mal durchzuatmen. Es ist verdammt nochmal NICHT fair. Das ist es aber nie oder? Mein Papa ist ein herzensguter Mensch, wirklich, ich kenne kaum jemanden, der so ein großes Herz hat und immer erst an andere denkt...Man ist nie bereit dazu, seine Eltern vielleicht gehen lassen zu müssen aber erst recht nicht, wenn man noch so jung ist. Natürlich bin ich mehr als dankbar für die 22 Jahre, die ich bisher mit ihm verbringen durfte, nicht alle haben so viel Zeit aber es ist dennoch nicht genug. An den meisten Tagen versuche ich nicht daran zu denken aber an schlechten Tagen ist das einfacher gesagt als getan.
 Ich habe mich übrigens nie getraut die Ärzte zu fragen, wie lange die Lebensdiagnose ist, wenn man es googelt was ich euch nicht empfehle, sieht es ziemlich schlecht aus, da mein Papa auch noch den bösartigsten Tumor hat und solange sie nicht sagen, dass sie nichts mehr tun können, hoffe ich nach wie vor auf ein Wunder. Wie ihr seht ist es die reinste Gefühlsachterbahn - ich leide mit, wenn es ihm schlecht geht, ich bin wütend, dass es ihn getroffen hat, ich fühle mich machtlos, bin glücklich, wenn wir für ein paar Momente vergessen, dass nicht alles ok ist, dankbar, dass er die Therapien so gut verträgt, traurig, wenn ich daran denke, wie unbeschwert alles vorher war. Aber eins bleibt immer gleich - die Angst ist seitdem mein ständiger Begleiter. Wenn ich die Sirene eines Krankenwagens höre, muss ich immer daran denken, dass der hoffentlich nicht für meinen Papa ist. Wenn er einen Termin im Krankenhaus hat, habe ich immer Angst zu hören, dass sie vielleicht nichts mehr für ihn tun können. Seitdem habe ich auch selber irgendwie totale Panik Krebs zu haben/selbst mal Krebs zu bekommen, muss ich gestehen...Aber irgendwie lernt man damit zu leben. Damals hätte ich selbst nie gedacht, dass es nochmal so etwas wie einen normalen Alltag geben könnte aber auch das pendelt sich wieder ein, zwischen den endlosen Arztbesuchen, Gängen zu diversen Behörden und allem, was dazu gehört, ich kann euch sagen, dass ein Funken Hoffnung bleibt und man es so durch den Alltag schafft. Mit tollen, gemütlichen Mädelsabenden oder auch nur eine Stunde auf einen Kaffee zusammen, Nachmittage, an denen wir als Familie zusammen sitzen oder etwas spielen, Lukas, der mir mein Lieblingseis mit nachhause bringt und dazu ein paar Folgen Pretty little liars mit mir guckt - mit den richtigen Menschen, die dich unterstützen und für dich da sind, geht es mir jetzt, fast ein Jahr später deutlich besser.

Warum ich euch das alles schreibe? Um euch vielleicht etwas Mut zu machen. Wer selbst betroffen ist, fühlt sich erstmal von allem total überwältigt und fragt sich wie es weiter gehen soll, wie ich es auch selbst so oft getan habe. Aber lasst euch sagen, dass es weitergeht. Es werden wieder Tage kommen, an dem man kaum noch daran denkt, Momente, wo sich alles anfühlt wie früher, als die Krankheit noch nicht da war. Es ist nur ganz wichtig, dass man all diese Gefühle nicht unterdrückt, ich bin ja sowieso ein total emotionaler Mensch und bin ständig am Weinen und so viel wie in den ersten Monaten habe ich in meinem ganzen Leben nicht geweint aber das war zumindest für mich auch richtig so. Scheut euch auch nicht davor professionelle Hilfe zu suchen/holen, falls ihr das Gefühl habt, damit nicht alleine fertig zu werden. Damals hatte ich auch überlegt, gerade anfangs, wo einem alles schnell zu viel wird und ich denke auch heute noch darüber nach, um ehrlich zu sein. Momentan bin ich allerdings noch relativ gefasst und es geht mit den Umständen entsprechend ganz gut. Ich kann euch jedenfalls wirklich nur ans Herz legen - genießt die schönen Momente - die Spaziergänge mit eurem Hund, die Treffen im Cafe mit euren Mädels, Besuche am Wochenende zuhause bei den Eltern, das Serien gucken mit eurem Freund/eurer Freundin. Man nimmt so vieles für selbstverständlich, auch ich habe das getan, aber das ist es nicht. Wenn ich etwas daraus gelernt habe, dann, dass man die Zeit mit seinen Liebsten schätzen sollte.
Ihr Lieben, das war es für heute erst einmal mit dem kleinen Update von mir, ich melde mich bald wieder mit einem neuen Post. Bis dahin - genießt das schöne Wetter und versucht euch meine letzten Sätze aus diesem Post zu Herzen zu nehmen :-) 





Sonntag, 28. Mai 2017

22nd Birthday ♥

Ihr Lieben!
Wie auch dieses Jahr gibt es von mir einen Post über meinen Geburtstag - was ich getragen, gemacht und bekommen habe um genau zu sein :-) Vorweg: Lukas hat sich dieses Jahr mal wieder selbst übertroffen, ich war echt sprachlos! Wie ihr wahrscheinlich mitbekommen habt, bin ich letzten Donnerstag 22 geworden. Meinen "richtigen" Geburtstag habe ich zusammen mit Lukas und Rita in Hamburg verbracht, wir waren ein wenig bummeln und haben das unglaublich schöne Wetter genossen. Dieses Jahr hatte ich wirklich Glück und konnte sogar ein Kleid tragen, das zeige ich euch ebenfalls weiter unten. Zwei Tage später, am Samstag, haben wir dann bei sehr viel selbstgemachtem Sushi (das war vielleicht eine Arbeit!) und "Schlag den Star" meinen Geburtstag in einer kleinen Runde nachgefeiert. Aber fangen wir einfach mal direkt mit den Geschenken an - das wird allerdings ein seeehr langer Post, also macht es euch doch mit einem Eiskaffee oder so gemütlich, ganz viel Spaß beim Lesen! :-)






Fangen wir mit zwei Beautyhighlights an! Schon tausend mal habe ich euch hier auf meinem Blog (hier und hier zum Beispiel) bereits davon erzählt wie gerne ich mir mal einen Duft von Jo Malone zulegen möchte, da es aber in Deutschland kaum Stores gibt und ich nicht blind bei Douglas bestellen wollte, war Lukas so unfassbar süß und hat mir einen Gutschein für einen Besuch bei Jo Malone in Hamburg und dazu ein Parfum meiner Wahl geschenkt, da er natürlich vom geplanten Tag in Hamburg wusste. Ich habe mich so unglaublich darüber gefreut und habe direkt im Auto schon mal online recherchiert welche Düfte mir denn gefallen könnten. Die Auswahl ist recht groß, ich wusste nur, dass Woodsage & Sea salt, an dem ich mal geschnuppert hatte mir gar nicht gefiel, Blackberry & Bay und Earl Grey & Cucumber hingegen sprachen mich sehr an. Dann kam allerdings die Ernüchterung, als mir dann einfiel, dass der Store wahrscheinlich ziemlich klein ist und man beraten wird. Das klingt jetzt wirklich erstmal etwas komisch aber wer mich etwas besser kennt, weiß, dass ich am liebsten ganz in Ruhe gucke und mich ungern beraten lasse, weil ich mich dabei nicht entspannen kann, wenn mir jemand über die Schulter schaut :-D Ich war schon kurz davor es auf den nächsten Hamburgbesuch zu verschieben, da schoben mich Lukas und Rita auch schon unbarmherzig in den Laden :-D Glücklicherweise hat die Mitarbeiterin telefoniert und so konnten wir drei uns in Ruhe durch alle Düfte schnuppern. Ziemlich schnell hatten wir die beiden oben genannten Düfte in der engeren Auswahl und ich war gerade dabei zu Blackberry & Bay zu tendieren, als mir der Duft Wild Bluebell ins Auge fiel. Einmal aufgesprüht, direkt verliebt! Bei dem waren wir uns auch alle sofort einig, ein schön frischer, leichter und ein wenig blumiger Duft, der wirklich irgendwie besonders ist. Die Verkäuferin hat den Flakon dann wunderschön verpackt - mit Schleife, Tütchen und allem drum und dran, hach, das war schon ein Stückchen Luxus! :-D Für den Preis wird es kein Alltagsparfum für mich sein, eher etwas für besondere Anlässe, haha. Ich habe mir also  jedenfalls völlig umsonst Sorgen gemacht, vor allem weil die Verkäuferin wirklich super lieb und unaufdringlich war. Also ein Besuch im Hamburger Store lohnt sich auf jeden Fall! :-) 

Das zweite, für mich ebenfalls sehr luxuriöse Produkt ist das Lipoil von Clarins. Meine liebe Mimi hat es mir vor einiger Zeit mal gezeigt und davon geschwärmt, die Verpackung, die Pflegewirkung, die leichte Tönung - es blieb für uns beide beim Schwärmen, da das Öl sündhaft teuer ist. Doch was hielt ich beim Auspacken des ersten Päckchens von ihr in den Händen? Ich muss sagen, ich habe ein wenig gekreischt, ein klitzekleines bisschen :-D Können wir bitte einfach mal darüber reden wie unglaublich schon es ist? :-D Hier geht es mir allerdings ein wenig wie bei dem Parfum - ich habe etwas Angst es zu benutzen aber zweimal habe ich mich seitdem getraut und es ist himmlisch! Es zieht schnell ein, hinterlässt die Lippen total zart gepflegt und färbt sie gleichzeitig ganz dezent ein, was einen total gesund und glowy wirken lässt. Ein wirklich wahnsinnig schönes Produkt, danke dafür Mimi! Das ist wirklich wahre Liebe, wenn einem etwas selbst zu teuer ist, man es aber dafür der Freundin schenkt, hach, du Süßi!






Als zweites, großes Geschenk von Lukas (dazu muss man sagen, dass wir einen Tag später ja unseren Jahrestag hatten und seine hier gezeigten Geschenke für beide Anlässe sind, nicht nur für meinen Geburtstag. Nicht, dass es erklären würde wie viel es ist, definitiv zu viel :o) habe ich eine wunderschöne, rosegoldene Uhr von Rosefield, genauer gesagt das The upper eastside Modell, bekommen. Zu Weihnachten habe ich mir ja mit dem Geld das ich bekommen habe eine silberne Uhr von Cluse gegönnt, mit Mesharmband aber diese hier ist zarter, hat ein hübsches,perlmuttfarbenes Ziffernblatt und sieht so schön filigran aus am Handgelenk, hach, ich bin so verliebt!  




Von Lukas Eltern habe ich passenderweise ein Wechselarmband aus Leder bekommen und zwar in diesem super schönen, knalligen Orange - perfekt für den Sommer! Genau diese Uhr plus Band habe ich schon länger auf Instagram angehimmelt, was Lukas wohl wusste :-) Schade, dass das dunkelgrüne Lederarmband nicht draufpasst aber das wird definitiv nicht das letzte Armband sein! 
Ganz lieben Dank hier nochmal an Lukas Eltern, auch für die super süße Whatsapp Nachricht an meinem Geburtstag, ich hatte etwas Pipi in den Augen beim Lesen :-D






Ebenfalls von Lukas ist die Yankeecandle in der Duftrichtung Riviera Escape. Ebenfalls ein sehr frischer, sommerlich Duft, ein wenig blumig und sehr angenehm. Er weiß, dass ich meistens nur die kleinen Votivkerzen kaufe, da mir die Kerzen im Glas zu teuer sind und hat mir dann eine gekauft, total lieb! Wie gut mich meine Lieben kennen, seht ihr am nächsten Geschenk, denn Fredy & Jojo haben mir doch tatsächlich genau dieselbe Sorte geschenkt, nur eben als Teelichter :-D Wir haben alle so gelacht, als ich sie ausgepackt habe :-D 




Zugegeben dieses Geschenk habe ich bereits erahnt, da Lukas mich ganz unschuldig nach dem einen 20,- Rabattcode von Zalando gefragt hat, den ich zuvor erwähnt hatte :-D Hier in diesem Post habe ich euch ja meine matten, dunkelgrünen Hunterboots gezeigt, die ich von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen habe und damals hatte ich überlegt, mir irgendwann dieses Jahr nochmal die schwarze, glossige Variante zuzulegen. Das hat sich ja jetzt erledigt, da Lukas wirklich dieses Jahr "all out" gegangen ist und mir auch noch diesen Wunsch erfüllt hat. Ich weiß gar nicht wirklich was ich sagen soll... Ja, ich wiederhole mich aber es ist definitiv zu viel. Jedenfalls freue ich mich natürlich trotzdem unheimlich, Hunter sind auf jeden Fall Schuhe, die mich Jahre begleiten werden, durch jedes Shietwetter hier im Norden und guckt euch doch mal an wie schön die glänzende Variante ist - so verliebt! 





Auch diese Sachen stammen von meinem Freund, es beruhigt mich minimal, dass er wenigstens die Bücher gebraucht gekauft hat, was wir beide immer tun, wenn es nicht gerade Neuerscheinungen sind, bei denen man es nicht abwarten kann sie endlich zu lesen :-D Nach Ein ganzes halbes Jahr und dessen Nachfolger wollte ich so gerne noch mehr von der Autorin lesen. Auf dem Bild oben fehlt noch ein Buch, was gerade bei Lukas zuhause liegt, für die nächste Zeit habe ich auf jeden Fall genug :-D 
Außerdem gab es für mich zwei niedliche Figuren von Funkypop (Lukas und ich nennen sie immer Wackelköpfe :-D) und zwar meine beiden Lieblingscharaktere aus Harry Potter - Hermine und Malfoy. Die beiden haben mich schon immer am meisten fasziniert und wenn ich ehrlich sein soll - ich shippe die beiden sowas von :-D (#Dramione) Selbst J.K Rowling hat mal gesagt, dass sie damals drüber nachgedacht hat, die beiden zusammen zu bringen - hach mein Herz. Ich habe Lukas zu unserem Jahrestag übrigens ebenfalls einegeschenkt, genauer gesagt Altair von Assasins Creed :-)




Von Rita habe ich etwas bekommen, was ich schon seit Ewigkeiten haben wollte - eine Meerjungfrauendecke, oh mein Gott! Perfekt für eine Arielleliebhaberin wie mich, seitdem ich sie habe, lese ich quasi darin, wenn es nicht allzu warm ist :-D Sie ist aus einem super weichen Stoff, ideal für gemütliche Abende und genau das Richtige für jemanden, der sich sowieso immer in seine Decke einrollt :-D Danke für den schönen Tag in Hamburg und das traumhafte Geschenk! ♥ 





Den hübschen Becher, den ihr seht, sowie das kleine Schälchen (davon habe ich noch eins mit anderem Motiv bekommen aber das war gerade im Geschirrspüler :-D) sind beides ebenfalls von Jojo & Fredy, die meine Liebe zu Geschirr zu gut kennen, haha. Ganz lieben Dank für die hübschen Kleinigkeiten, ihr beiden ♥ 
Der Tee, den ich da trinke war übrigens ebenfalls ein Geschenk von V & S, super lecker! 




Mimis' zweites Geschenk war diese wunderschöne, schwarze Velvettasche mit silberner Hardware. Wir haben ja beide eine Liebe zu dieser Art von Tasche und ich muss sagen, durch den Samtstoff ist sie etwas ganz Besonderes :-) Zu einem Streifenshirt, ripped Jeans und hohen Schuhen stell ich sie mir perfekt vor! Ich kann es nur immer wieder sagen - Mimi kennt mich einfach in und auswendig. Sie weiß, was ich haben möchte, ohne, dass ich es selber weiß :-D und das macht sie, unter anderem, als so gute Freundin auch aus! Danke für die beiden tollen Sachen, ich freue mich jetzt schon auf Weihnachten, haha :-D




Das letzte Geschenk von Lukas ist ein niedliches Spiel für meinen Nintendo 3 DS (der übrigens ebenfalls ein Geschenk von ihm war, zu Weihnachten) - Yoshi's new island :-) Bisher hatte ich "nur" Animal Crossing New leaf und das Spiel ist einfach perfekt für unterwegs, ich bin nur noch am Spielen im Bus, zwischen den Vorlesungen an der Uni.. :-D 

Ich weiß, dass ich mich hier eigentlich gar nicht "rechtfertigen" müsste aber ich möchte dennoch ein paar Worte dazu sagen. Ich weiß, dass ich viel, ja zu viel, bekommen habe, gerade von Lukas und ich möchte, dass ihr wisst, dass ich das auf keinen Fall als selbstverständlich nehme, im Gegenteil. Ich bin sehr dankbar für alles was ich bekommen habe und weiß das sehr zu schätzen :-) Also auch, wenn ich ihm das bereits persönlich gesagt habe - ich liebe es, wie du mich an diesen beiden Tagen immer mit Komplimenten, Aufmerksamkeiten und Geschenken überschüttest, ich glaube niemand fühlt sich so besonders wie ich an meinem Geburtstag Danke dafür, Lukas. 





Von Sasha und Vicki habe ich außerdem noch ein kleines Marmorset bekommen (meine Freunde haben, wie ihr sehen könnt, offensichtlich gemerkt, wie groß meine Liebe zu Sostrene Grene ist :-D), was ich für Blogposts oder als Tagebuch benutzen werde und einen tollen Lippenstift von NYX, bei dem alle meinten "Oh ja, das ist eine Nhifarbe!" :-D  
Danke auch an euch ihr beiden Süßis, ihr seid mit meine längsten und auch besten Freundinnen, ich schätze kaum so etwas wie unsere gemütlichen Mädelstage und hoffe, dass wir das in zwanzig Jahren immer noch machen!


Kommen wir zu ein paar kleinen Schnappschüssen von meinem Geburtstag an sich und auch der Feier  :-) Als erstes möchte ich euch mein Outfit zeigen, dann ein paar Bilder mit meinen Freundinnen, Lukas, Rita und von dem tollen Kuchen, den ich bekommen haben.




Im letzten Post habe ich euch das Kleid ja schon gezeigt, es kam dann abends am selben Tag noch an und ich war so aufgeregt! Gott sei Dank hat es wie angegossen gepasst, genauso wie ich es mir gewünscht hatte! Ich konnte es natürlich nicht lassen und musste es dann an meinem Geburtstag direkt ausführen :-D Kombiniert habe ich es, wie auch im Post erwähnt, zu weißen Converse und meiner geliebten Limonadenpäckentasche :-D Wider Erwarten habe ich mich sogar sehr wohl mit der Länge gefühlt, da war ich mir erst etwas unsicher aber irgendwie mag ich es total. Endlich weg von den ganzen kurzen Minikleidern, die bei jedem Schritt hochrutschen und bei denen man nur am rumzuppeln ist! 




Wie ich aus meinem Zimmer einen Tag vorher mitbekommen habe, hatte Lukas mittlere bis sehr schwerwiegende Probleme mit diesem Kuchen :-D Generell arbeiten wir beide nicht gerne mit Gelatine, irgendwie geht da immer etwas schief. Der Teig an sich hat scheinbar prima geklappt, für die Creme hat es dann drei Versuche und mit zwei Päckchen Gelatine gebraucht :-D Aber das Endergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen und er hat himmlisch geschmeckt! Es war ein Zitrone-Buttermilch Kuchen, ein wenig wie Philadephiakuchen, nur eben zitroniger. Auf jeden Fall super lecker, wie ihm jeder bestätigt hat, das hat die Mühe sicher entschädigt, haha :-D





Die Bilder sind alle in Hamburg entstanden. Jedes mal, wenn wir dort sind, machen Rita, Lukas und ich einen Streifen in den tollen, alten Fotoautomaten (beispielsweise in der Feldstraße oder im Schanzenviertel), die es zum Beispiel hier in Kiel gar nicht gibt. Und auch, wenn wir ganz genau wissen, dass es nach dem Münzeinwurf direkt losgeht, wird das erste Bild jedes mal ein Disaster, so auch dieses Mal :-D Die beiden Polaroids haben wir ebenfalls im Schanzenviertel gemacht. ♥ 


So ihr Lieben, das war's dann auch mit diesem unendlich langen Post - ich glaube insgesamt saß ich mit Bilder machen, bearbeiten und tippen mehr als drei Stunden dran und mein Kopf tut echt weh :-D Ich hoffe ihr hattet Spaß beim Lesen, es ist auf jeden Fall mit einer meiner liebsten Posts zu schreiben, da ich den Tag so auch für mich festhalten kann. 

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal bei allen bedanken, die mir gratuliert (so viele von euch haben mir geschrieben, danke dafür!), mich beschenkt und an mich gedacht haben! Ich bin froh, so unheimlich tolle Freunde, Leser, Familie und Freund zu haben, ihr habt mir den Tag einfach versüßt und ihn ganz besonders gemacht, wofür ich mich aus ganzem Herzen bedanken möchte, fühlt euch ganz doll gedrückt! 

Achja, falls ihr euch gewundert habt, was ich von meinen Eltern bekommen habe - wie fast immer Geld :-D Damit war ich erstmal bei Primark ein wenig shoppen, vielleicht zeige ich euch einen Teil davon bald :-) Ihr hattet hoffentlich auch ein schönes verlängertes Wochenende? Wir waren gestern am Strand und sogar ein wenig im Wasser und heute haben wir gegrillt, das kommende Wochenende wird ja schon wieder ein langes! :-D Ich wünsche euch auf jeden Fall einen guten Start in die Woche und ganz viel Sonne, so wie es bei uns vorhergesagt wurde! :-)


Mittwoch, 17. Mai 2017

Waiting for #13

Ihr Lieben,
bevor bald wieder mein jährlicher Geburtstagspost kommt, dachte ich mir, dass es mal wieder Zeit für eine Collage mit Dingen, auf die ich momentan noch warte :-) Obwohl ich ja wirklich nicht oft genug erwähnen kann, dass ich kaum Farbe trage, hat mich der sich langsam kommende Frühling doch sehr inspiriert mal Sachen zu kaufen, die nicht nur schwarz, weiß oder grau sind. hauptsächlich habe ich bei H&M eine große Bestellung aufgegeben aber auch ein paar andere Dinge durften bei mir einziehen. Genaueres wie immer unter der Collage, ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! 






Lemon embroidered T-Shirt - H&M *direct link* : Ich weiß nicht genau, was in letzter Zeit mit mir los ist aber ich stehe momentan extrem auf alles, was Zitronen drauf hat :-D Stickereien, Prints, Schlüsselanhänger - es macht einfach richtig Lust und Frühling und Sommer! Vor allem das T-Shirt finde ich durch den kleinen Zitronenpatch super niedlich, ist mal etwas anderes als das gewöhnliche, graue Basicshirt.


Envelope bag - SheIn *direct link* : Wenn ihr meinen Blog schon länger lest, habt ihr wahrscheinlich auch meinen Tick für etwas ausgefallenere Taschen gesehen (s. hier und hier). Lukas macht sich schon ein bisschen darüber lustig ("Hast du schon wieder so eine merkwürdige Tasche gekauft?" :-D) aber meine Liebe wächst mit jeder Erweiterung meiner Sammlung, haha. Schon seit einiger Zeit habe ich eine Tasche ein Form eines Briefumschlags oder einer Postkarte im Kopf und bei SheIn stieß ich zufällig beim Stöbern auf eine, wie ich sie mir vorgestellt habe! (nur die goldene Kette wird wie immer durch eine Silberne ersetzt) Ich habe meine liebe Mimi darum gebeten sie mir zu bestellen und kann es kaum erwarten bis sie bei mir ankommt, ich meine wie zuckersüß ist die bitte? :-D


Red strappy top - H&M *direct link* : Wie ich bereits ein paar Mal erwähnt habe, führen die Farbe Rot und ich eine kleine Hassliebe. Früher war ich der festen Überzeugung, dass mir Rottöne einfach nicht stehen und habe sie gemieden aber heute weiß ich, dass es einfach auf den richtigen Ton ankommt. Vergangenen Winter wollte ich unbedingt einen schönen Strickpullover in Rot haben, wurde allerdings nicht fündig aber dafür freue ich mich jetzt umso mehr auf das sommerliche Pendant dazu - einem roten Camisole :-) Besonders die zweifachen Träger sind ein schönes Detail, wie ich finde. Zu einer blauen Usedjeans und weißen Converse fände ich es perfekt.


White pants - Only *direct link* : Ich habe eben meinen Blog durchsucht und war ziemlich sicher, dass ich euch bereits von dieser Hose erzählt habe, da ich dieselbe in schwarz schon seit Oktober habe und sie seitdem aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken ist aber habe nichts dazu gefunden, merkwürdig, wahrscheinlich habe ich sie euch nur auf Social Media gezeigt. Jedenfalls war ich vorher jahrelang auf der Suche nach einer Art "Anzugshose", am besten in schwarz. Natürlich ist es bei meiner Größe mehr als schwierig Hosen zu finden, wenn es nicht gerade Jeans von Topshop sind, auf die ich mich immer verlassen kann :-D Jedenfalls habe ich damals dann das Modell "Poptrash" bei Only bestellt, weil es sie auch in der Länge 30 gibt und was soll ich sagen? Sie saß perfekt! Genau so eine habe ich gesucht - Karottenschnitt, Bund zum Schnüren, der auch an eine Anzughose erinnert, außerdem super bequem zu tragen, fast wie eine Jogginghose und trotzdem wunderbar elegant zu stylen, wenn man dazu zum Beispiel eine weiße Bluse und hohe Schuhe trägt. Ich überlege seitdem mir eine zweite zu kaufen, die Farben haben mir allerdings bisher nicht zugesagt und ich war schon kurz davor einfach nochmal dieselbe als Backup zu kaufen, als Only ein paar neue Farben rausgebracht hat - unter anderem Weiß. Weil ich sowieso noch eine helle Hose für den Frühling und Sommer haben wollte, habe ich nicht lange überlegt und sie bestellt :-) 


Lemonprint dress - H&M *direct link* : Das Kleid ist mein persönliches Highlight! Letzten Sommer wollte ich unbedingt ein Maxikleid, mit Ärmeln, Print und Knöpfen vorne an der Brust, am besten aus Chiffon, mit meinen ziemlich konkreten Vorstellungen bin ich leider wie so oft nicht fündig geworden, bis ich dann letztens auf dieses Foto von H&M auf Instagram stieß. Nicht nur, dass es genau meinen Wünschen entsprach, es hatte auch noch ein Zitronenprint! :-D Das war wirklich Liebe auf den ersten Blick und ich konnte es kaum abwarten, bis es es an einem Donnerstag (da kommen immer die Neuheiten bei H&M rein) zu kaufen gibt. Als es online kam, habe ich direkt mal alle Größen von 34 bis 42 bestellt, ihr wisst ja sicher wie die Größen bei H&M so ausfallen können, nur zur Sicherheit, weil ich uuunbedingt möchte, dass es passt! Heute soll es noch ankommen - drückt mir bitte die Daumen, dass es mir auch steht, ich finde es einfach so wunderschön und wäre so deprimiert, wenn es nicht sitzt oder so :-D :-( Ich stell es mir richtig schön vor an heißen Tagen zu meinen silbernen Sandalen (hier) oder weißen Low Chucks und dazu meine neue Lemonadentasche (habe ich hier mal erwähnt), die ich euch ebenfalls bald zeigen werde! :-)


Marble jewellery stand - Tiger : Zugegeben, dieses Stück habe ich nicht online gekauft aber ich dachte mir als kleinen Tipp zeige ich es euch einfach mal, bevor es ausverkauft ist. Wenn ihr wie ich britische Youtuber guckt, habt ihr vielleicht schon mal von Oliver Bonas gehört? Dort gibt es wunderschöne Möbelstücke und Deko, unter anderem auch richtig hübsche Schmuckhalter mit Marmor und Metall, für die sie bekannt sind. Bei Tiger gibt es momentan exakt den, den ihr auf der Collage seht, nur mit schwarzem Marmor, für gerade mal 6,-. Das ist nicht nur ein Bruchteil von denen, die es bei Oliver Bonas gibt, sie sind auch viel einfacher zu kriegen :-) Nachdem ich es am Wochenende bei Considerlena in der Instastorie gesehen habe, bin ich Montag direkt nach der Uni zu Tiger und habe mir den Vorletzten geschnappt! Wirklich ein wunderschönes Stück und er macht sich wirklich perfekt auf meinem Schminktisch.


Chip mug - Primark : Wenn ihr auch nur ein bisschen Disneyverrückt seid wie ich, habt ihr das Drama um die Tassilotasse, die es bei Primark gibt sicher mitbekommen. Jedes mal, wenn jemand für mich geguckt hat, war sie ausverkauft und auf Ebay wird sie zu Horrorpreisen verkauft. Eine sehr nette Kreislerin hatte zwei mitgenommen und war so lieb mir eine davon für den Originalpreis abzugeben, wofür ich ihr mehr als dankbar bin! Jetzt ist sie auf dem Weg zu mir und ich freue mich wie ein kleines Kind :-D Nachdem ich damals als kleines Kind eine Tassilotasse aus dem Happy Meal hatte, die dann kaputt ging, habe ich ihr ewig hinterher getrauert - umso mehr freue ich mich jetzt! 
ACHTUNG: Für alle, die ebenfalls keine erwischt haben, bei Saturn soll es Ende Juli ebenfalls eine geben, hier könnt ihr sie vorbestellen und um ehrlich zu sein, finde ich die sogar noch einen Tick schöner! :-)


Red bag - H&M *direct link* : Wie so viele andere schwärme ich ein wenig für die Metropolistasche von Furla, kann es aber nicht vor mir selbst rechtfertigen so viel Geld für eine Tasche auszugeben. Als ich diese dann bei H&M gesehen habe, musste ich direkt daran denken und sie wanderte in meinen Warenkorb. Es ist natürlich kein exaktes Dupe aber mir ist das nah genug und den Gurt tausche ich wie so oft einfach durch eine silberne Kette aus :-D Die von Furla haben soweit ich weiß ja überwiegend goldene Hardware, was ich nicht so gerne mag und diese Gott sei Dank nicht! Zu roten Lippen (mein liebster Lipliner hat genau diese Farbe) und einem ganz schlichten Outfit, hach.



In ein paar Stunden werde ich 22, Lukas hat meinen Geburtstagstisch mit allen Geschenken, einem Kuchen usw bereits aufgebaut und beobachtet mich ganz genau, damit ich nicht jetzt schon hingehe und alles betatsche :-D Wir haben für morgen Vormittag einen Tisch beim Yummies reserviert und werden erst Sushi essen gehen, anschließen dann nach Hamburg fahren, wie ich euch ja in den letzten Posts bereits erzählt habe. Ich werde euch auf jeden Fall auf Instastories (und wahrscheinlich Snapchat) den Tag über mitnehmen, falls euch das interessiert :-) Ich melde mich dann bald mit dem besagten "What I got for my birthday" Post, allerdings nicht vor nächstem Wochenende denke ich, denn dieses werde ich erstmal in vollen Zügen genießen, da ja auch unser 8. Jahrestag am Freitag und eine kleine Mädelsrunde am Samstag noch anstehen. Bis dahin wünsche ich euch noch eine schöne, restliche Woche, ihr Lieben!



Sonntag, 7. Mai 2017

Photo Diary


Ihr Lieben!
Heute gibt es mal wieder ein kleines Photo Diary von mir, dieses mal hauptsächlich mit meinem Essen, wie ich gerade beim Erstellen des Posts bemerkt habe :-D Für mehr Eindrücke könnt ihr mir gerne auf Instagram(stories) (missfeatherwings) und/oder Snapchat (ms.featherwings) folgen, da poste ich eigentlich täglich :-) Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen, ich schreibe wie immer unten am Ende des Postes nochmal ein wenig was.




Ein paar Sachen, die ich am Freitag bei Sostrene Grene gekauft habe - zwei wunderschöne, goldene Löffel und ein kleines Holzbrett :-) Die Tasse ist einer meiner Liebsten - goldene New York Skyline von H&M Home.




Wie jeden Samstag haben wir auch dieses Wochenende Sushi gemacht und den Rest davon verputze ich jetzt als Mittagessen :-D





Auch wenn das Wetter in letzter Zeit zumindest bei uns nicht sonderlich frühlingshaft ist, war ich beim Shoppen total in Stimmung für leichte Stoffe, helle Farben und Volants. Besonders blau-weiß gestreift habe ich momentan total auf meinem Radar und so durften diese beiden hübschen Stücke von Mango mit - eine Bluse mit Volantärmeln und ein Hemdblusenkleid, ebenfalls mit Rüschen. (die rosane Tasche von Gina Tricot aus meinem letzten New In Post passt ja wohl mal perfekt zu beiden! )



Mein Papa hat sich zum Geburtstag vor zwei Wochen ein Bild von uns gewünscht, das er mitnehmen kann, wenn er (leider) mal wieder ins Krankenhaus muss und den Wunsch haben wir ihm natürlich gern erfüllt :-) Es war nicht die beste Idee das Foto nach meinem Zahnarztbesuch zu machen, nachdem mir der ganze Mund wehtat :-D aber meinem Papa gefällt es zum Glück.




Letztes Wochenende hatten Lukas und ich irgendwie total Lust auf Waffeln und haben nach Monaten mal wieder das Waffeleisen rausgekramt. Am Teig müssen wir allerdings nochmal arbeiten, sie waren zwar schön fluffig-weich aber leider etwas zu weich und dafür zu wenig knusprig :-D Falls ihr ein gutes Rezept habt, lasst es mir doch bitte als Kommentar da, ich würde mich freuen! :-)




Ebenfalls nach Ewigkeiten habe ich endlich mal wieder Filme für meine Instax bestellt! Die letzten Male, als ich mich mit meinen Mädels getroffen habe, habe ich mich mehr als einmal geärgert, dass wir keine Fotos machen konnten und an meinem Geburtstag wollte ich auf jeden Fall ganz viele Erinnerungsfotos machen und habe direkt ein Doppelpack gekauft, auch wenn auf mein Fotogitter langsam wirklich keine Bilder mehr passen :-D




Neben meinem Kleiderschrank ist dieses Regal mein absolutes Lieblingsmöbelstück! Hier hatte ich es euch ja bereits gezeigt und  besonders frische Blumen, die ich mir oft am Wochenendstart kaufe, machen viel aus wie ich finde. Wenn ich später eine Wohnung habe, würde ich sie am liebsten vollstellen mit allen Ausführungen dieses Regals, haha :-D




Ein gemütliches Frühstück mit Lukas am Wochenende - eine Tasse Zimtkaffee, Croissants und dabei haben wir eine Folge Daredevil geschaut - kennt ihr die Netflixserie? Kann ich euch nur empfehlen, gerade für Marvelfans ein absolutesMuss! :-) 




Bei Depot durfte vor ein paar Wochen dieses niedliche Waltetui für meine Pinsel mit, gerade für Reisen sehr praktisch und ich hatte sowas noch nicht. Depot hat immer mal wieder dieses Stofftäschchen in verschiedenen Ausführungen, falls ihr euch dafür interessiert. 




Wenn es eine Serie gibt, die ich in letzter Zeit durchgesuchtet habe, dann war es "The Middle"! Nach all den actionreichen Serien wie Vikings, The walking dead oder Daredevil habe ich etwas leichteres für den Hintergrund gesucht und war umso überraschter, dass ich dann am Ende jede Folge aufmerksam geguckt habe und sehr oft lachen musste :-D Ich bin eigentlich (außer bei The big bang theorie) eher nicht so der Typ, der bei Sitcoms lachen muss aber The Middle trifft einfach genau meinen Humor und in nur zwei Wochen habe ich alle acht Staffeln durchgeguckt! 




Wenn ich am Wochenende nachhause komme, darf ich mir oft ein Gericht wünschen und nicht allzu selten einigen Lukas und ich uns auf "Bun bo". Reisnudeln mit frischem Gemüse, Zwiebeln, Rindfleisch und dazu natürlich Fischsoße :-D und Erdnüsse - solltet ihr mal in ein vietnamesischen Restaurant kommen - unbedingt ausprobieren, wirklich todeslecker! 




All black mit meinem Ledercardigan von Zara und Overknees // Als es Anfang April richtig warm war und ich das erste Mal offene Schuhe tragen konnte, hach, das war schön! Cardigan - Gina Tricot, Top - Zara & Sandalen - Primark // Gummistiefel kann man hier in Kiel sicher noch bis Juni tragen, perfekt für mich, denn ich liebe meine Hunter nach wie vor! Sweater & Bluse - Primark // Latzkleid von Mango, Streifenshirt & Hunterboots - mein momentanes Lieblingsoutfit!  






Jeden ersten Sonntag im Monat gibt es in der Kieler Innenstadt einen großen Flohmarkt, auf den ich schon seit ich denken kann super gerne gehe. Im April habe ich unter anderem dieses wunderschöne Stück ergattert! Ein dunkelgrüner Weekender von Ralph Laurent für unschlagbare 6,-! Das nenne ich mal Schnäppchen :-) Perfekt für die Zeit unter der Woche bei Lukas und so viel schöner als ein Koffer :-D




Außerdem durfte "Wie ein einziger Tag" von Nicolas Sparks mit- ich habe mir die Augen aus dem Kopf geweint! - und das Spiel "Bonanza" mit, was mich direkt in meine Kindheit zurückgebracht hat! :-)





Lange habe ich hin und her überlegt, ob das Bullet Journal was für mich wäre. Am Ende haben mich die Argumente Individualisierbarkeit und die Möglichkeit an meiner Schrift zu arbeiten überzeugt und ich habe mir auf Amazon das Leuchtturm1970 Notizbuch bestellt und angefangen. Ich bin natürlich noch ganz am Anfang und muss mich erstmal zurecht finden aber es macht unheimlich Spaß und die Spreads zu gestalten entspannt mich total. Ich werde vielleicht mal einen Post darüber verfassen, wenn ich es eine Zeit lang geführt habe :-) 




Spaghetti Napoli // Starbucksdate mit meinen liebsten Mädels V & S // Kaffeepause in der Uni beim Lernen




Die Eröffnung von Sostrene Grene Anfang April macht mich wirklich noch arm! :-D Seitdem habe ich sicher schon vier oder fünfmal etwas gekauft aber man findet auch einfach immer etwas. Unter anderem auch wunderschönes Geschenkpapier wie dieses




Vor ein paar Wochen habe ich meinen Eltern beiläufig mal erzählt, dass ich schon immer mal so ein Grillhähnchen von dieses Hähnchenwagen essen wollte aber nie dazu gekommen bin. Promt kam meine Mama am nächsten Tag mit einem halben Hähnchen und Pommes nachhause - so süß!




Ein weiteres Frühstück - natürlich Kaffee und dazu Frühstücksbrei von dm mit Himbeeren und Mandelmus, mhh. 


Ich hatte gestern überlegt zum Mädchenflohmarkt hier in Kiel zu gehen aber am Ende war es so gemütlich mit Lukas und etwas zu Lesen im Bett, dass wir uns dagegen entschieden haben :-D Nachher gehen wir wählen, bevor es wieder zurück zu ihm geht und eine laaange Woche bevorsteht - nach all den vier-Tage-Wochen kommt einem das unerträglich vor oder? :-D Aber dann ist ja schon bald mein Geburtstag, Mimis' Geschenke liegen bereits hier und die Neugier bringt mich noch um! Ich habe ebenfalls schon ein paar Sachen für Lukas zu unserem 8. Jahrestag besorgt und auch für meine Mama zum Muttertag - auch dafür ist Sostrene Grene wirklich mehr als praktisch :-) Ich wünsche euch auf jeden Fall noch einen schönen Sonntag und dann einen guten Start in die Woche, wir machen uns jetzt auf den Weg ins Wahllokal und dann ist das Wochenende ja auch quasi wieder vorbei :-( :-D